Meine weiteren Angebote

Meine weiteren Angebote

 

Coaching

Coaching ist ein professioneller, individueller Begleitprozess für Menschen in herausfordernden beruflichen sowie privaten Lebenssituationen. 
Begründet in den 1990er Jahren ist er ein eigenständiger Beratungsansatz, der ursprünglich zur Begleitung von Führungskräften entwickelt wurde.

Sind meine KlientInnen die Experten für ihre Lebenswelt, so schaffe ich als Coach den Rahmen und die Struktur, um gemeinsam nachhaltige Interessen- und bedürfnisorientierte Lösungen zu entwickeln.

Die Anwendungsgebiete des Coachings sind dabei vielfach.
Zum Beispiel im privaten Bereich:

  • Kompetenzen der Kommunikation zu verbessern
  • Das eigene Potential zu stärken
  • Krisen aktiv angehen und erfolgreich überwinden
  • Die Persönlichkeit weiterzuentwickeln
  • Etc…

Oder im beruflichen Bereich:

  • Führungskompetenzen stärken und weiter ausbauen
  • Bei neuen Projekten unterstützende Begleitung erhalten
  • Das Arbeiten innovativer und kreativer gestalten
  • Die eigene Karriere aktiv planen und weiterentwickeln
  • Etc….

Im Unterschied zur Mediation geht es also beim Coaching um die Bearbeitung der Konflikte nach innen, welche die Klienten mit sich auszutragen haben.
Bei der Mediation geht es um Konflikte nach außen, die Klienten mit sich und ihrer Umwelt zu klären haben.

 

Klärung

In der Klärungshilfe geht es darum, in Konflikten Klarheit zwischen den streitenden Parteien über zugrunde liegende Fakten sowie diesbezüglicher Gefühle und Interessen zu schaffen. Ziel ist es im Sinne von: „Vergangenheit verstehen – Gegenwart klären – Zukunft planen“ diesen Gefühlen Raum zu geben, um eine nachhaltige Basis für ein gemeinsames soziales Miteinander zu schaffen.
Diese Methode bietet sich vor allem im beruflichen Kontext an, um ein professionelles Funktionieren im beruflichen Alltag zu gewährleisten.

Im Gegensatz zu einer Mediation –

  • werden keine Vorgespräche geführt, um möglichst freie und ungefilterte Reaktionen zu ermöglichen.
  • wird der Fokus gerade auf die schwierigen Gefühle (Neid, Ohnmacht, Wut, etc.) gelegt, um diese gemeinsam zu deeskalieren.
  • gibt es keine Gesprächsregeln, um allen Emotionen Raum zu geben.
  • Es bedarf keiner Freiwilligkeit der Konfliktparteien, da das Lösen innerbetrieblicher Konflikte ein Teil der Fürsorgepflicht einer Führungskraft ist, um die Arbeitsfähigkeit eines Teams zu gewährleisten.

Gerne berate ich Sie, welche Konfliktintervention für Sie am ehesten in Frage kommt.

 

Moderation

Moderation ist eine Methode, um das gemeinsame Arbeiten in Gruppen aktiv zu unterstützen. Dabei ist die Aufgabe des Moderators keine inhaltliche, sondern eine organisatorische, um Meetings zu strukturieren und ergebnisorientiert zu leiten.

  • Die Aufgaben des Moderators sind hierbei:
  • das Meeting zu strukturieren
  • Die Teilnehmer positiv zu aktivieren
  • Den Gedankenaustauch im Fluss zu halten
  • Beachten, dass alle Teilnehmer gehört werden
  • Ergebnisse festhalten und gegebenenfalls zu visualisieren
  • Zeitstruktur einhalten Für Rückfragen stehe ich immer gerne zur Verfügung